Mischbrot

ZUTATEN

21 g Hefe frisch
1 TL Zucker
200 ml Wasser lauwarm
250 g Weizenmehl
250 g Roggenmehl
2 TL Salz
3 EL Olivenöl
150 g Joghurt
etwas Öl zum Einstreichen des Blechs

ZUBEREITUNG

Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz, Olivenöl und Joghurt hinzugeben und alles in der Küchenmaschine zu einem weichen Teig verkneten: etwa 14 Minuten auf langsamer, und 4 Minuten auf schneller Stufe. Am Ende sollte sich der Teig leicht vom Schüsselrand lösen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig 1 Stunde lang bei Raumtemperatur ruhen lassen. Nach der Gehzeit mit einem Teigschaber am Rand der Schüssel ansetzen und den Teig zur Schüsselmitte hin um falten. Die Schüssel etwas drehen und den Vorgang wiederholen, bis der Teig 3-mal rundherum gefaltet wurde. Dann aus der Schüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche bearbeiten. Dazu den Teig von hinten nach vorne hin umklappen und leicht andrücken. Diesen Vorgang noch 1–2-mal wiederholen. Aus dem Teig ein Brotlaib Formen mit Mehl bestreuen und einschneiden. Den Teig nochmals 30 min an einem warmen Ort abgedeckt stehen lassen. Den Backofen auf 250 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Blech auf den Backofenboden stellen, mit heißem Wasser füllen und mit erhitzen, sodass Wasserdampf im Ofen entsteht. Dieser fördert eine schöne Krustenbildung. Das Mischbrot in die Ofenmitte einschieben und 20 Minuten lang backen. Dann die Ofentür einmal weit öffnen, um den Wasserdampf abzulassen. Das Brot sollten jetzt schon erste Risse aufweisen. Die Ofentemperatur auf 200 Grad reduzieren und das Brot noch etwa 10-20 Minuten lang backen, bis sie goldbraun sind. Auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.


Viel Spaß beim backen und guten Appetit.

Zurück zur Startseite


Pizabrötchen